ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS

Kreuttal : SC Poysdorf KM

KREUTTAL - POYSDORF: 2:2

BEIDE TORJÄGER TREFFSICHER

Publiziert von Bernhard U. Wieser am 23. Sept. 2017

Mit Thomas Neid und Ladislav Mucala sorgten die Goalgetter der beiden Mannschaften für die Treffer beim 2:2-Remis.

Die Anfangsphase gehörte Kreuttal, die Gastgeber hatten anfänglich das Spiel komplett im Griff. Poysdorf gelang jedoch aus dem sprichwörtlichen Nichts der Führungstreffer, in der 13. Minute kam Ladislav Mucala nach einem Eckball an den Ball und versenkte ihn mit einem strammen Schuss. 

ELFER-PFIFF SORGTE FÜR KREUTTALER ÄRGER

Auch weiterhin erlebten die Zuschauer ein offenes Spiel, aber mit Vorteilen für die Heim-Elf. Poysdorf hatte trotz Führung Mühe mit dem Absteiger aus der Gebietsliga. Verdient fiel der Ausgleich nach 34 Minuten, Dominic Dormann spielte einen Stangerlpass, den Thomas Neid im Rutschen über die Linie beförderte.

Für Aufregung sorgte eine Schiedsrichter-Entscheidung in der 40. Minute, nach einem vermeintlichen Foul an Poysdorf-Kapitän Dominik Wolfram pfiff der Spielleiter Elfmeter. "Es war ein normales Gerangel im Strafraum", verstand Kreuttal-Sektionsleiter Richard Wagner die Entscheidung nicht. Mucala legte sich den Ball auf den Punkt und beföderte ihn mit voller Wucht in die Maschen. Wagner staunte: "Das war eine richtige Kanone, so einen Elfer habe ich noch nie gesehen."

PATRIK SCHMID MUSSTE VORZEITIG RUNTER

Doch die Poysdorfer Führung hielt nicht lang, noch vor der Pause schlug Kreuttal zurück. Die Gäste konnten einen hohen Ball des Gegners nicht klären, Neid kam auf Höhe des Elferpunktes an die Kugel und versenkte sie mit einem satten Schuss im Kasten.

Auch nach dem Seitenwechsel sah Wagner eine strittige Schiedsrichter-Entscheidung. Abwehrspieler Patrik Schmid musste nach 59 Minuten mit der zweiten Gelben Karte vorzeitig vom Feld. "Ich habe in der Szene eher ein Foul an uns gesehen, weil Schmid gehalten wurde", so der Kreuttal-Funktionär. 

"KREUTTAL WAR STÄRKSTER GEGNER"

Poysdorf war im zweiten Durchgang zwar besser auf den Gegner eingestellt, aber die gewohnte Stärke des SCP vermisste man. Die numerische Überlegenheit konnte man nicht erkennen. Auch in den zweiten 45 Minuten gab es wieder einige Torchancen, doch Treffer wollte keiner mehr fallen.

Poysdorf-Trainer Johann Wolf zeigte Respekt: "Kreuttal war der stärkste Gegner, gegen den wir in dieser Saison gespielt haben. Wir haben uns schwer getan und sind mit dem Punkt deshalb sehr zufrieden." Gleiches gilt für Wagner: "Gegen einen sehr starken Gegner waren wir ebenbürtig und in Unterzahl sogar etwas gefährlicher, aber mit dem Punkt sind wir zufrieden." 

 

KREUTTAL - POYSDORF 2:2 (2:2)


Samstag, 23. September 2017, Unterolberndorf, 104 Zuseher, SR Timur Halefoglu

Tore: 
0:1 Ladislav Mucala (13.) 
1:1 Thomas Neid (34.) 
1:2 Ladislav Mucala (40., Elfmeter) 
2:2 Thomas Neid (44.)

Kreuttal: R. Kietaibl - Z. Sahin - D. TuchnyF. Jagitsch - T. Neid (90+1. N. Sattlegger) - P. Wihro - S. Spindler (77. J. Zollitsch), G. Diewald (87. M. Mondl) - P. Schmid - D. Dormann - D. GöttingerC. HöschF. Reisinger 
Trainer: Jozef Brezovsky

Poysdorf: M. Gladis - R. SchodlJ. SchweinbergerK. LechnerD. Wolfram - P. Busch - L. Mucala - D. Siml (HZ. P. Sieber), M. Schweinberger (37. R. Strobl) - L. Nestler - T. WolfM. MüllerR. AngerH. Toifl 
Trainer: Johann Wolf

Karten: 
Gelb: Patrik Schmid (50., Foul), Thomas Neid (9., Unsportl.) bzw. Dominik Siml (43., Foul), Ladislav Mucala(57., Foul), Rene Schodl (76., Foul), Dominik Wolfram (86., Foul)

Gelb-Rot: Patrik Schmid (59., Foul) bzw. keine

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren