ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS

Hauskirchen : SC Poysdorf KM

Publiziert von Bernhard U. Wieser am 8. Okt. 2017

Der Poysdorfer Johannes Schweinberger sorgte für den verdienten Ausgleich gegen Hauskirchen. In der 91. Minute gelang ihm das 2:2 mit der Ferse.

Hauskirchen ging als Tabellenführer in das Duell mit Poysdorf, doch Sektionsleiter Franz Trötzmüller meinte schon im Vorfeld: "Poysdorf will Meister werden, wir haben andere Ziele, deshalb sind sie Favorit." Poysdorf-Coach Johann Wolf nahm die Favoritenrolle an und versicherte: "Hauskirchen ist ein starker Gegner, aber wir wissen, wie man sie schlagen kann."

BERNHARD KRUDER (41) MUSSTE EINSPRINGEN

Die Gäste aus Poysdorf erlebten schon vor dem Spiel einen Rückschlag, Stamm-Torhüter Marek Gladis wurde erneut nicht fit und auch Michael Richter, der in der Vorwoche zwischen den Pfosten stand, stand dem Trainer nicht zur Verfügung. Somit musste Bernhard Kruder (41) reaktiviert werden, der aber bei beiden Gegentreffern nicht glücklich aussah.

Im ersten Durchgang waren die Poysdorfer überlegen, Thomas Wolf fand die Topchance auf das 1:0 vor, doch der Offensivspieler brachte den Ball nach einer Hereingabe von Ladislav Mucala nicht im Tor unter. Für Hauskirchen hatte Stefan Gstaltner die Führung am Fuß, vergab die Chance jedoch.

UMSTRITTENES MUCALA-TOR ZUM 1:1

Trotz der Überlegenheit der Poysdorfer ging Hauskirchen durch Mittelfeldspieler Bernd Körber in Führung. Der Schuss aus rund 25 Metern schlug jedoch zentral im Tor der Poysdorfer ein. Doch nur sechs Minuten später gelang dem SCP der verdiente Ausgleich, aber die  Hauskirchner waren sauer: "Das war eine klare Abseitsposition", war sich Sektionsleiter Franz Trötzmüller sicher. Ladislav Mucala durfte sich dennoch als Torschütze feiern lassen.

Bis zum Pausenpfiff waren die Gäste weiterhin überlegen, aber der zweite Treffer gelang nicht mehr. Nach Seitenwechsel kam Hauskirchen besser ins Spiel, aber Poysdorf hatte die Chance auf den zweiten Treffer, die Mucala vergab.

"HABEN FANTASTISCH GESPIELT, WAREN ABER FEHLERANFÄLLIG"

Nach 67 Minuten gelang den "Haukis" etwas überraschend der Führungstreffer und erneut war die Chance zu verhindern gewesen. Einen Schuss von Gstaltner konnte Keeper Kruder nicht halten, Martin Fuxa sprintete nach und legte den Abpraller ins Netz.

Aber auch nach dem Tor versuchte Poysdorf alles, um den verdienter Punkt mitzunehmen. In der 91. Minute wurden die Bemühungen belohnt, Abwehrspieler Johannes Schweinberger kam nach einem Freistoß im Strafraum mit dem Rücken zum Tor an den Ball und versenkte ihn mit der Ferse zum 2:2.

"Wir haben fantastisch gespielt, aber leider waren wir hinten und vorne fehleranfällig, deshalb müssen wir mit dem einen Punkt zufrieden sein", analysierte Trainer Wolf. Trötzmüller war zwar über den späten Gegentreffer verärgert, musste aber gestehen: "Das Ergebnis ist gerecht." 

HAUSKIRCHEN - POYSDORF 2:2 (1:1)


Samstag, 07. Oktober 2017, Hauskirchen, 160 Zuseher, SR Markus Winkler

Tore: 
1:0 Bernd Körber (33.) 
1:1 Ladislav Mucala (39.) 
2:1 Martin Fuxa (67.) 
2:2 Johannes Schweinberger (91.)

Hauskirchen: B. Steglegger - S. LerchC. Wieland - J. Gajdos (HZ. M. Pöschl) - M. FuxaP. Zosak - S. Gstaltner - L. Kubicek (75. E. Redzic) - M. HörweinB. Körber - A. KremsJ. BischofD. GehartR. Jäger 
Trainer: Rainer Jäger

Poysdorf: B. Kruder - R. Loley - R. SchodlJ. SchweinbergerD. Wolfram - P. Busch - L. Mucala - M. SchweinbergerP. Sieber - L. Nestler - T. WolfK. LechnerR. StroblD. SimlR. Anger 
Trainer: Johann Wolf

Karten: 
Gelb: Andreas Krems (36., Foul), Martin Fuxa (83., Kritik) bzw. Rene Schodl (20., Kritik), Ladislav Mucala (31., Kritik), Lukas Nestler (69., Kritik)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren